Suche
  • Monika Held

Ölziehen - Entgiftung und Heilung

Das Ölziehen ist eine russische Entgiftungsmethode von Dr. Karach (Biologe und Krebsforscher), bei der das Öl im Mundraum durch die Zähne gezogen wird. Dabei werden die Giftstoffe auf der Zunge entfernt. Die Zunge ist ja ein Entgiftungsorgan. Die Kur säubert Mundhöhle, Zähne und Zahnfleisch vor Krankheitserregern und stärkt damit die Immunkraft in der Mundschleimhaut.


Wie gehe ich beim Ölziehen vor? Morgens vor dem Frühstück - unmittelbar nach dem Aufstehen, auf nüchternen Magen (auch kein Wasser trinken) - wird ein Esslöffel (minimal 1 TL) Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl (kaltgepresst) oder auch ein anderes Öl - es gibt auch spezielle Mundziehöle - in den Mund genommen.

Es darf unter keinen Umständen geschluckt werden sondern wird 10-15 min. langsam im Mund gesaugt, gespült und durch die Zähne gesogen. Das Öl wird während dieser Prozedur immer dünnflüssiger, da es sich mit Speichel anreichert. Danach wird es ausgespuckt und sollte dann eine, milchige Farbe haben. Nicht schlucken.

Nun muss der Mund mehrmals gründlich mit Wasser oder Mundwasser gespült werden und danach werden die Zähne mit einer Zahnbürste gereinigt. Um Erfolge zu erzielen, sollte man es über mehrere Wochen machen.


Warum darf ich das Öl nicht schlucken?

Durch das Ölziehen befinden sich Bakterien, Krankheitserreger und andere schädliche Substanzen im Mund.

Wie lange geht eine Ölziehkur?

In der Regel 14 Tage, bei chronischen Leiden länger.

Welche Wirkungen können sich zeigen?

Kraft und Frische

Ruhiger Schlaf (man ist nach dem Schlaf nicht mehr müde)

Zahnfleischbluten geht weg

Zähne werden fester und weißer

Erinnerungsvermögen kehrt zurück


Weitere Hinweise finden Sie in meinem Buch "Was Frauen wissen wollen - gesund und schön im Alter"



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Long-Covid